Around Wiesbaden » »Alles junge Wilde, die den Erfolg wollen«
Around Wiesbaden

»Alles junge Wilde, die den Erfolg wollen«
31.07.2020 - 10:42 von udo

Unterbau von Biebrich 02 wieder Kreisoberligist – damit steigen Chancen, Talente in die Erste zu hieven

Wiesbaden. Zurück in der Wiesbadener Fußball-Kreisoberliga: Der Verbandsliga Unterbau des FV Biebrich 02 ist wieder eine Stufe näher an die Spielebene der eigenen Ersten gerückt. Ein wichtiger Schritt, um Talente der eigenen Schmiede eher halten zu können und sie auch über die Zweite als Sprungbrett an höhere Aufgaben heranzuführen. Als A-Liga-Zweiter gelang der Sprung nach oben, weil die Relegationsplatz-Inhaber aufsteigen durften.

„Wir sind sehr gut aus den Startlöchern gekommen“

Klaus Tobies, Sportlicher Leiter der Biebricher „Zweiten“, hatte schon früh ein gutes Gefühl: „Wir sind ja sehr gut aus den Startlöchern gekommen, haben sieben Mal am Stück gewonnen und dabei sogar beim Mitkonkurrenten Hellas II fünf Minuten vor dem Ende der Partie einen 1:2-Rückstand noch auf 4:2 für uns gedreht. In dem Moment habe ich mir gedacht, da könnte etwas gehen.“ Ein weiteres Schlüsselspiel war der 5:0-Auswärtserfolg bei Meister FC Maroc, wo die von Orkan Yurtseven trainierten 02er ohne Unterstützung von Spielern aus der ersten Mannschaft eine taktische Meisterleistung boten und dem Gastgeber die erste Saisonniederlage beibrachten. Nach zwei A-Liga-Spielzeiten war die Rückkehr mit dem im Gros aus Eigengewächsen bestehenden Team perfekt.

30-Tore-Mann im Fokus von Nazir Saridogan: „Wir setzen prinzipiell auf unsere jungen Spieler“, sagt Klaus Tobies und stellt exemplarisch fest: „Erdem Suermeli, mit 30 Treffern unser Torjäger und der Verteidiger Josef Aksoez haben bereits bei der ersten Mannschaft mittrainiert. Das heißt, wenn junge Spieler aus der A-Jugend das nötige Potential nachweisen, können sie durchaus in das Verbandsligateam kommen.“ Auch die beiden jetzigen Neuzugänge aus der A-Jugend, Benjamin Ghatas und Julien Ayaoui Atanlay, spielen erst einmal in der Kreisoberliga, stehen aber unter Beobachtung von Nazir Saridogan, Coach der Verbandsliga-Mannschaft. Orkan Yurtseven, Trainer des Unterbaus, kann auf jeden Fall erneut auf einen starken Kader bauen: „Als Team sind wir eine Einheit. Das betrifft die Spieler, die Trainer und Betreuer. Die Jungs verstehen sich sehr gut, das sind alles junge Wilde, die den Erfolg wollen.“

„Potenzial des Teams ist noch nicht ausgeschöpft“: Hinter den Kulissen gibt es mit Betreuer Michael Lehmann einen Mann für alle Fälle. Auch Ali Gür, Verbindungsmann zwischen A-Junioren und zweiter Mannschaft, leistet im Hintergrund wertvolle Dienste. Der Aufstiegskader bleibt auch in der Saison 2020/2021 überwiegend zusammen. Für Klaus Tobies erscheint einiges möglich: „Zunächst ist der Klassenerhalt das Ziel, wir wollen uns in der Kreisoberliga etablieren. Das Potenzial der Mannschaft ist aber nicht ausgeschöpft. Wenn wir einen Lauf bekommen, weiß keiner, wo es vielleicht noch hingehen kann.“

Der Aufstiegskader: Daniel Aturcanitei (32 Jahre/21 Einsätze/0 Tore), Josef Aksoez (19/19/3), Shadi Alyounes (22/8/0), Mahir Amjahid (21/15/2), Moussa Azzaoui (39/13/1), Burak Dere (20/19/0), Christian Haddo (20/1/0), Alexander Kraus (20/6/0), Stefan Reuter (21/13/3), Florian Stein (21/5/0), Nemanja Bado (21/1/0), Christian Bissinger (29/1/0), Mike Bontzol (24/8/1), Oguzhan Calak (20/18/7), Miguel Cruz Dos Santos (20/19/13), Hueseyin Demirkaya (20/22/3), Nazim Everek (20/11/1), Marius Fischer (21/21/7), Tahir Gedik (27/14/9), Alim Göcek (20/1/1), Maximilian Groneberg (21/1/0), Necmi Gür (24/1/1), Otman Jaatit (19/3/2), Michael Parker (19/2/0), Kubilay Temel (19/16/0), Mustapha Fathulla (19/19/3), Tahir Iscan (20/5/3), Erdem Suermeli (19/21/30).


Quelle: https://www.fupa.net/berichte/fv-biebrich-alles-junge-wilde-die-den-erfolg-wollen-2672491.html
keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben