Blue Boyz und Girlz FV Biebrich 02
0
0
0
0

Die C1-Junioren des FV Biebrich 02 - Archiv 2002/03

Statistik | Spieler | Spiele | Spielberichte | Torschützen | Halle | Bilder | Archiv

C1-Junioren Archiv 2002/03

Statistik C-Junioren Oberliga Hessen 2002/03, Gruppe Süd

C-Junioren Oberliga Hessen 2002/03, Gruppe Süd

Datum Spielpaarung Anstoß
24. 08. 2002 FV Biebrich 02 - FC Germania 06 Schwanheim 3:1 16.30 Uhr
04. 09. 2002 KSV Klein Karben 1890 - FV Biebrich 02 4:1 18.30 Uhr
07. 09. 2002 SG Rosenhöhe 1895 - FV Biebrich 02 7:2 14.00 Uhr
14. 09. 2002 FV Biebrich 02 - FSV Frankfurt 2:0 16.30 Uhr
16. 10. 2002 SV Darmstadt 98 - FV Biebrich 02 3:0 19.00 Uhr
19. 10. 2002 Kickers Offenbach - FV Biebrich 02 8:1 14.30 Uhr
26. 10. 2002 FV Biebrich 02 - SC Hassia 1913 Dieburg 1:0 16.30 Uhr
01. 11. 2002 SV Wehen - FV Biebrich 02 5:2 19.00 Uhr
09. 11. 2002 FV Biebrich 02 - SG Rot-Weiß Frankfurt 1901 3:2 16.30 Uhr
16. 11. 2002 FV Biebrich 02 - Eintracht Frankfurt 0:3 13:30 Uhr
23. 11. 2002 FC Starkenburgia 1900 Heppenheim - FV Biebrich 02 0:5 14.30 Uhr
30. 11. 2002 FC Germania 06 Schwanheim - FV Biebrich 02 2:2 15.30 Uhr
08. 12. 2002 FV Biebrich 02 - KSV Klein Karben 1890 1:2 10.45 Uhr
08. 03. 2003 FV Biebrich 02 - SG Rosenhöhe 1895 3:2 16.45 Uhr
15. 03. 2003 FSV Frankfurt - FV Biebrich 02 4:0 14.30 Uhr
22. 03. 2003 FV Biebrich 02 - SV Darmstadt 98 0:10 16.30 Uhr
29. 03. 2003 FV Biebrich 02 - Kickers Offenbach 2:4 16.30 Uhr
05. 04. 2003 SC Hassia 1913 Dieburg - FV Biebrich 02 5:2 14.30 Uhr
29. 04. 2003 Eintracht Frankfurt - FV Biebrich 02 5:1 19.00 Uhr
10. 05. 2003 FV Biebrich 02 - FC Starkenburgia 1900 Heppenheim 8:0 16.30 Uhr
17. 05. 2003 SG Rot-Weiß Frankfurt 1901 - FV Biebrich 02 1:1 19.00 Uhr
24. 05. 2003 FV Biebrich 02 - SV Wehen 3:4 15.30 Uhr

C-Junioren Kreispokal Wiesbaden 2002/03

Datum Spielpaarung Anstoß
  TuS Nordenstadt 1883 - FV Biebrich 02 1:9  
  FV Biebrich 02 - SV 1921 Erbenheim 35:0  
  FV Biebrich 02 - SV Wiesbaden 5:1  
  SG Germania Wiesbaden 1903 - FV Biebrich 02 0:2 (0:1)  
Sa. 30. 04. 2005 FV Biebrich 02 - DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 5:1 *  

* Finale

Spielberichte unserer C1- Junioren 2002/03

FV Biebrich 02 - FC Germania 06 Schwanheim 3:1 (1:0)

„In den ersten 20 Minuten hatten wir die Hose voll“, räumte Biebrichs Co-Trainer Roman Alberti ein. 02-Keeper Daniel Ritzel hatte zudem Glück, dass er nach fünf Minuten nach einem üblen Tritt nicht Rot sah. Erst mit der Einwechslung von Janni Miskos und Kevin Mahlmeister kam mehr Struktur ins Spiel der Blauen. Miskos war es denn auch, der die Gastgeber zweimal in Front brachte. Doch auch in der Folge offenbarten die 02er in der Defensive große Probleme, so dass erst Tayfun Baydar mit dem 3:1 seine Farben erlöste.

WT, 26. 08. 2002


KSV Klein Karben 1890 - FV Biebrich 02 4:1 (2:0)

„Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen“, ärgerte sich Biebrichs Co-Trainer Markus Walter. Nach dem Weckruf in der Kabine spielten die Blauen Einbahnstraßen-Fußball. Mehr als das Anschlusstor durch Taifun Baidar sprang jedoch nicht heraus. Nach einem groben Schnitzer von Keeper Daniel Ritzel gelang Klein-Karben der entscheidende dritte Treffer. Die 02-Bestnoten verdienten sich Sebastian Löw und Marcel Klenner. Am Samstag (14 Uhr) streben die Biebricher bei der SG Rosenhöhe Offenbach ein Remis an.

WT, 05. 09. 2002


SG Rosenhöhe 1895 - FV Biebrich 02 7:2 (4:1)

Trotz der deutlichen Packung wollte Biebrichs Coach Dragan Mitic nicht den Stab über seine Elf brechen: „Wir haben die Zweikämpfe angenommen und gut nach vorn gespielt.“ Allerdings hatte 02-Keeper Daniel Ritzel nicht seinen besten Tag erwischt. So reichte es nur zu den Treffern von Marcel Klenner und Stefan Vicetic. Eine gute Vorstellung bot in seinem letzten Spiel für die Blauen Libero Matthias D'Amico, der in die USA geht.

WT, 09. 09. 2002


FV Biebrich 02 - FSV Frankfurt 2:0 (1:0)

Die Blauen zeigten sich gut erholt von den jüngsten Schlappen und schlugen von Beginn an ein hohes Tempo an. „Uns ist es gelungen, das Geschehen von unserem Gehäuse weg zu halten“, freute sich Trainer Dragan Mitic über den Coup, den Stefan Vicentic und Sebastian Löw direkt nach Wiederanpfiff sicherstellten. Zumal der zuletzt unglücklich agierende Schlussmann Daniel Ritzel seinen Kasten diesmal sauber hielt. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können, wenn wir in der Endphase einen der zahlreichen Konter genutzt hätten“, fand Mitic noch ein Haar in der Suppe.

WT, 16. 09. 2002


SV Darmstadt 98 - FV Biebrich 02 3:0 (1:0)

Das Bollwerk der Blauen hielt bis zur 31. Minute. Bis dahin hatte Stürmer Janni Mistos schon zwei glasklare Chancen auf dem Fuß. Direkt nach Wiederanpfiff fiel das vorentscheidende 2:0. „Dennoch haben wir kämpferisch auf dem tiefen Boden voll dagegen gehalten", war Biebrichs Trainer Dragan Mitic zufrieden. Eine starke Partie bot Keeper Daniel Ritzel.

Am Samstag (14.30 Uhr) müssen die Blauen auf den Bieberer Berg zu den Offenbacher Kickers. „Ein Punkt wäre schon ein Erfolg. Dass es geht, hat uns Wehen gezeigt“, gibt sich Dragan Mitic kämpferisch. Trotz der Personalprobleme im Abwehrbereich, drohen doch Charles Kornegay und Semir Smailji auszufallen.

WT, 18. 10. 2002


Kickers Offenbach - FV Biebrich 02 8:1 (5:1)

„Das war eine katastrophale Leistung und einer Oberliga-Mannschaft unwürdig“, schäumte Dragan Mitic vor Wut. „Wir haben zehn Prozent aller Zweikämpfe gewonnen“, will Biebrichs Coach dem ein oder anderen eine Denkpause verordnen. Das Fehlen seiner kompletten Innenverteidigung wollte er als Entschuldigung nicht gelten lassen. „Daniel Ritzel konnte einem leid tun“, nahm Mitic seinen Keeper aus der Kritik aus. Vor allem der überragende Libero Marcel Klenner hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. Janni Miskos besorgte den Ehrentreffer.

WT, 21. 10. 2002


FV Biebrich 02 - SC Hassia 1913 Dieburg 1:0 (0:0)

Nach einer nervösen Anfangsviertelstunde, in der den 02ern die Verunsicherung nach den letzten Niederlagen anzumerken war, erarbeiteten sich die Platzherren optische Vorteile. Doch erst Mitte der zweiten Halbzeit erlöste Stefan Vicentic seine Farben. Nach einer Flanke von Nuno Oliveira setzte sich Sven Deider gegen seinen einen Kopf größeren Widersacher am langen Pfosten durch. Seinen Kopfball konnte Dieburgs Keeper nicht festhalten, so dass Vicentic keine Mühe hatte, das Leder aus fünf Metern über die Linie zu drücken. Nach dem Rückstand lockerten die Gäste ihr Bollwerk, so dass sich den Blauen mehrfach Konterchancen boten, die jedoch nicht genutzt wurden.

WT, 28. 10. 2002


SV Wehen - FV Biebrich 02 5:2 (1:0)

Kürzer (3), Braun und Härtel schossen den Sieg der Wehener heraus, deren Trainer Thomas Gommert kritisch anmerkte: „In der kampfbetonten Partie waren wir nicht überragend, aber besser.“ Für Biebrich verwandelte Nuno Oliveira zwei Freistöße.

WT, 02. 11. 2002


FV Biebrich 02 - SG Rot-Weiß Frankfurt 1901 3:2 (0:0)

Nach der Führung durch Stefan Vicentic boten sich den Blauen Chancen zu Hauf, doch scheiterten sie wiederholt am Torwart der Rot-Weißen. „Bei ihm konnten sich die Gäste bedanken, dass es nicht da schon 3:0 oder 4:0 stand“, raufte sich Dragan Mitic ob der vertanen Möglichkeiten die Haare. So bedurfte es schon eines Kraftaktes und der Treffer von Sebastian Löw und Janni Miskos, um die Partie in der Endphase noch zu kippen, nachdem es zweimal im Gehäuse der 02er geklingelt hatte.

WT, 11. 11. 2002


FV Biebrich 02 - Eintracht Frankfurt 0:3 (0:1)

Die Blauen gerieten zwar schon nach fünf Minuten ins Hintertreffen, verlangten dem Spitzenreiter aber auch spielerisch alles ab. Stefan Vicentic bot sich im ersten Akt gar die große Chance zum Ausgleich, doch aus fünf Metern köpfte er dem Eintracht-Keeper direkt in die Hände. „Wir haben hinten gut gestanden und im Mittelfeld die Zweikämpfe angenommen“, lobte 02-Trainer Dragan Mitic trotz der beiden Gegentreffer in der Schluss-Viertelstunde seine Elf.

WT, 18. 11. 2002


FC Starkenburgia 1900 Heppenheim - FV Biebrich 02 0:5 (0:2)

Mit der frühen Hereinnahme von Daniel Hellberg (15.) gewann die zuvor wackelnde Hintermannschaft der Blauen an Stabilität. Angeführt vom unermüdlich rackernden Spielführer Daniel Otto, der seine Leistung mit dem 2:0 krönte, bestimmten die 02er fortan das Geschehen und kamen dank der weiteren Treffer von Stefan Vicentic, Janni Miskos (2) und Marcel Klenner zu einem ungefährdeten Sieg. „Mit dem 5:0 war der Gegner noch gut bedient“, urteilte Coach Dragan Mitic, der neben einem verschossenen Elfmeter von Ivan Rebic weitere Großchancen für seine Truppe notierte.

WT, 25. 11. 2002


FC Germania 06 Schwanheim - FV Biebrich 02 2:2 (0:2)

Im Bezirks-Derby trumpften die Blauen im ersten Abschnitt groß auf und erspielten sich gegen das Schlusslicht Chancen en masse. „Da lief der Ball wie am Schnürchen“, war Biebrichs Trainer Dragan Mitic nach der 2:0-Führung durch Ivan Rebic und Janni Miskos zur Pause noch voller Hoffnung. Allerdings hatte kurz zuvor ein Treffer von Stefan Vicentic keine Anerkennung gefunden. „Das wäre sicherlich die Entscheidung gewesen“, war der 33-Jährige überzeugt. So nutzten all seine Warnungen in der Kabine nichts. Nur drei Minuten nach Wiederbeginn markierte Schwanheim den Anschluss. „Danach waren wir wie gelähmt“, war Dragan Mitic froh, am Ende wenigstens einen Zähler mitzunehmen.

WT, 02. 12. 2002


FV Biebrich 02 - KSV Klein Karben 1890 1:2 (0:2)

Die Blauen waren durch ihren Sieg beim Qualifikationsturnier zum RPR-Cup tags zuvor, der ihnen am 12. Januar Begegnungen mit Bröndby Kopenhagen, Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln bescherte, erst weit nach Mitternacht in die Federn gekommen. „Das hat uns viel Kraft gekostet“, musste 02-Coach Dragan Mitic miterleben, wie seine Elf nach zwei Abwehrschnitzern zum 0:2 zwar die Gäste einschnürrte, aber mehr als der Anschluss durch Ivan Rebic wollte nicht gelingen. Pech hatte Sven Deider mit einem 25Meter-Kracher kurz vor Schluss.

WT, 09. 12. 2002


FV Biebrich 02 - SG Rosenhöhe 1895 3:2 (2:1)

Die Blauen steckten das 0:1 problemlos weg und wendeten dank der Treffer von Cihan Üc und Stefan Vicentic noch vor der Pause das Blatt. Im zweiten Abschnitt ließ der Rangvierte die Gastgeber zwar kaum aus ihrer eigener Hälfte kommen, doch die von Libero Marcel Klenner gut organisierte Hintermannschaft stand sicher. Zumal der unermüdlich rackernde Kapitän Daniel Otto auftretende Löcher im Bollwerk meist stopfte. Fünf Minuten vor Schluss klingelte es dennoch im Biebricher Kasten. Doch Ilhan Üc sorgte kurz vor dem Abpfiff für ein Happy-End. "Wir sind für unsere tolle Moral belohnt worden", freute sich 02-Coach Dragan Mitic.

WT, 10. 03. 2003


FSV Frankfurt - FV Biebrich 02 4:0 (2:0)

"Wir waren absolut chancenlos", räumte Biebrichs Coach Dragan Mitic freimütig ein. Neben Janni Miskos hatte auch Daniel Helberg mit Rückenproblemen nach dem Aufwärmen die Segel streichen müssen. Zu allem Überfluss schied auch Mittelfeld-Stratege Stefan Vicentic mit einer Leistenzerrung bereits nach zehn Minuten aus. "Das konnten wir nicht kompensieren. Wir haben es nicht geschafft, für Entlastung zu sorgen. Zudem hat der Gegner jeden unserer Fehler gnadenlos ausgenutzt", analysierte Mitic. Libero Marcel Klenner, Ivan Rebic und Semir Smailji verdienten sich bei den Blauen noch die Bestnoten.

WT, 17. 03. 2003


FV Biebrich 02 - SV Darmstadt 98 0:10 (0:6)

Die Blauen standen von Beginn an gegen die körperlich überlegenen Lilien, die durch das 2:2 von Eintracht Frankfurt beim FSV Frankfurt die Tabellenspitze erklommen, auf verlorenem Posten. "Wir haben unsere Grenzen deutlich aufgezeigt bekommen. Der Gegner war im Spiel Mann gegen Mann immer einen Tick schneller. Zudem hat uns im Angriff die Durchschlagskraft gefehlt", redete Dragan Mitic nicht lange um den heißen Brei herum. "Da war fast jeder Schuss ein Treffer. Wir haben eine kostenlose Lehrstunde erhalten." Aufgrund der 2:3-Niederlage des Drittletzten Rot-Weiß Frankfurt gegen Dieburg dürfte den 02ern allerdings keine Gefahr im Abstiegskampf mehr drohen.

WT, 24. 03. 2003


FV Biebrich 02 - Kickers Offenbach 2:4 (0:1)

"Ich bin seit 20 Jahren im Geschäft. Aber ich habe noch nie erlebt, dass eine Mannschaft so unverdient gewonnen hat", konnte Dragan Mitic die Niederlage kaum fassen. Da waren seine Jungs vor 100 Zuschauern gegenüber den letzten Auftritten nicht wiederzuerkennen, doch dann vergaßen sie schlichtweg, die Tore zu machen. Ivan Rebis und Stefan Vicentic ließen zwei Großchancen ungenutzt. "Dann ist uns auch noch ein klarer Elfer verweigert worden", grantelte Biebrichs Trainer. Aus heiterem Himmel fiel das 0:1. Zwar schafften der eingewechselte Nuno Oliveira und Haris Ajrovic zweimal den Ausgleich, doch beim Versuch, noch den Siegtreffer zu markieren, wurden die Blauen klassisch ausgekontert.

WT, 31. 03. 2003


SC Hassia 1913 Dieburg - FV Biebrich 02 5:2 (4:1)

"Das war schon traurig, wie wir uns in der ersten Halbzeit präsentiert haben", fand Dragan Mitic deutliche Worte für das Durcheinander in der Biebricher Deckung, reihte sich doch ein haarsträubender Fehler an den nächsten. Dabei hatten Ivan Rebic und Daniel Otto in den ersten Minuten wiederholt die Führung auf den Fuß. "Wenn wir das 1:0 machen, läuft das ganz anders", war Biebrichs Trainer überzeugt. So reichte es nur zum Ausgleich durch Otto und dem 2:4 von Nuno Oliveira. Einziger Lichtblick war das Comeback von 02-Torjäger Janni Miskos nach viermonatiger Pause.

WT, 07. 04. 2003


Eintracht Frankfurt - FV Biebrich 02 5:1 (5:1)

"Zur Pause habe ich das Schlimmste befürchtet", rechnete Biebrichs Coach Dragan Mitic mit einer herben Abfuhr. Doch sein Team stemmte sich nach Wiederanpfiff dem Tabellenführer entgegen, wobei 02-Keeper Daniel Ritzel mit tollen Paraden überzeugte. Auch der D-Jugendliche Felix Neumann fügte sich gut ein. Biebrichs Treffer gelang Ilhan Üz.

WT, 30. 04. 2003


FV Biebrich 02 - FC Starkenburgia 1900 Heppenheim 8:0 (3:0)

"Endlich haben wir uns mal mit einer frühen Führung die nötige Sicherheit geholt", jubelte Biebrichs Coach Dragan Mitic nach dem nun endgültig gesicherten Klassenerhalt. Ivan Rebic (1.), Stefan Vicentic und Daniel Otto hatten gegen das harmlose Schlusslicht, das ganze zweimal auf das Gehäuse der Blauen schoss, schon nach einer Viertelstunde für klare Verhältnisse gesorgt. Nach dem Wechsel schraubten erneut Otto, Ilhan Üc (2), Marcel Klenner und Cihan Üc das Ergebnis in die Höhe.

WT, 12. 05. 2003


SG Rot-Weiß Frankfurt 1901 - FV Biebrich 02 1:1 (0:1)

In Durchgang eins beherrschten die Blauen Ball und Gegner. Doch mehr als das 1:0 durch Daniel Hellberg, der nach einem Eckball am schnellsten reagierte, sprang nicht heraus. "Uns fehlt halt einfach ein Knipser", so Dragan Mitic. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild schlagartig. "Da hat der letzte Einsatz gefehlt", moserte Biebrichs Trainer. Sein Keeper Daniel Ritzel, der sich schon früh am Finger verletzt hatte, hielt schließlich den einen Zähler mit zahlreichen Paraden fest.

WT, 19. 05. 2003


FV Biebrich 02 - SV Wehen 3:4 (2:1)

Die Taunussteiner gingen durch Vito Marano in Führung, mussten dann aber durch Ilhan Üc, Sebastian Löw und Stefan Vicentic drei Rückschläge verkraften. "Wir haben eine tolle Moral bewiesen und uns bei der brütenden Hitze klasse verkauft", freute sich Wehens Coach Thomas Gommert über den dritten Sieg im dritten Duell mit den Blauen. Wladimir Braun, Sascha Theis und Manuel Woitalla drehten den Spieß gegen nachlassende Nullzweier um, bei denen Dragan Mitic munter wechselte. "Das ist aber keine Entschuldigung dafür, dass wir wie ein Kartenhaus in uns zusammengefallen sind ", vermisste Biebrichs Trainer das letzte Aufbäumen. "Hauptsache, wir haben die Klasse gehalten."

WT, 26. 05. 2003

Torschützen C1-Junioren 2002/03

Daniel R.
 0
 0
 0
 1
 0
 1
Kevin
 0
 0
 0
 0
 0
 0
Charles
 0
 0
 0
 0
 0
 0
Sebastian
 3
 8
 7
12
 2
32
Matthias
 0
 0
 1
 0
 1
 2
Ivan
 3
 7
 5
24
 6
45
Otto
 4
 5
 0
 8
 5
22
Sven
 0
 2
 0
 8
 0
10
Ilhan
 5
 0
 6
18
 6
35
Stefan
 8
10
 6
17
 1
42
Janni
 7
12
 5
 8
12
44
Özi
 0
 0
 1
 1
 1
 3
Nuno
 4
 3
 4
12
 1
24
Ali
 0
 2
 3
 0
 0
 5
Marcel
 3
 2
 3
 7
 0
15
Daniel H.
 1
 0
 0
 6
 0
 7
Semir
 0
 2
 0
 8
 0
10
Cihan
 2
 0
 2
12
 0
16
Yusuf
 0
 0
 4
 6
 1
11
Marc
 0
 0
 0
 0
 0
 1
Tayfun
 2
 4
 1
 0
 0
 7
Haris A.
 1
 0
 0
12
 0
13
Haris V.
 0
 0
 0
 1
 0
 1
Eigentore Gegner
 0
 0
 2
 1
 0
 3
 
 43
 57
 51
 162
 36
 349
 
 PS 1*
 CS 2*
 FS 3*
 HT 4*
 FT 5*
 TO 6*

1* Punktspiele
2* Pokalspiele
3* Freundschaftsspiele
4* Hallenturniere
5* Feldturniere
6* Gesamt

Diese TSL ist von Trainer Dragan Mitic herausgegeben und damit offiziell.

Hallenturniere 2002/03

05. 01. 2003
C1-Junioren Kreishallenrunde in der Sporthalle Biebrich, 1. Spieltag

Teams
SV Biebrich 19
TuS Dotzheim 1848
SV 1921 Erbenheim
FV Biebrich 02
1. SC Kohlheck 1951
PSV Grün-Weiß Wiesbaden
Spvgg Igstadt 1848
DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden

Spielpaarung Schiedsrichter
SV Biebrich 19 - TuS Dotzheim 1848 2:1 Neumeister
SV 1921 Erbenheim - FV Biebrich 02 0:5 Bayer
1. SC Kohlheck 1951 - PSV Grün-Weiß Wiesbaden 1:0 Witzel
DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden - Spvgg Igstadt 1848 8:0 Neumeister
SV 1921 Erbenheim - SV Biebrich 19 2:6 Bayer
PSV Grün-Weiß Wiesbaden - TuS Dotzheim 1848 3:5 Witzel
FV Biebrich 02 - 1. SC Kohlheck 1951 2:1 Bayer
SV Biebrich 19 - DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 2:2 Neumeister
TuS Dotzheim 1848 - Spvgg Igstadt 1948 2:0 Witzel
PSV Grün-Weiß Wiesbaden - SV 1921 Erbenheim 3:1 Neumeister
FV Biebrich 02 - DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 6:1 Bayer
1. SC Kohlheck 1951 - SV Biebrich 19 3:3 Witzel
SV 1921 Erbenheim - Spvgg Igstadt 1848 0:0 Neumeister
Tus Dotzheim 1848 - FV Biebrich 02 1:3 Bayer
PSV Grün-Weiß Wiesbaden - DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 6:1 Witzel
Spvgg Igstadt 1848 - 1. SC Kohlheck 1951 0:3 Neumeister

Zwischentabelle

1. FV Biebrich 02 4 12 16:3
2. SV Biebrich 19 4 8 13:8
3. 1. SC Kohlheck 1951 4 7 8:5
4. PSV Grün-Weiß Wiesbaden 4 6 12:8
5. Tus Dotzheim 1848 4 6 9:8
6. DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 4 4 12:14
7. SV 1921 Erbenheim 4 1 3:14
8. SpVgg Igstadt 1848 4 0 0:13

02. 02. 2003
C1-Junioren Kreishallenrunde in der Sporthalle Biebrich, 2. Spieltag

Spielpaarung Schiedsrichter
SV Biebrich 19 - SpVgg Igstadt 1848 2:0 Kipka - Tus Dotzheim 1848
PSV Grün-Weiß Wiesbaden - FV Biebrich 02 2:0 Sperle - Tus Medenbach 1891
DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden - Tus Dotzheim 1848 1:3 Kipka - Tus Dotzheim 1848
SV 1921 Erbenheim - 1. SC Kohlheck 1951 0:2 Sperle- Tus Medenbach 1891
FV Biebrich 02 - SV Biebrich 19 3:1 Kipka - Tus Dotzheim 1848
SpVgg Igstadt 1948 - PSV Grün-Weiß Wiesbaden 0:2 Sperle - Tus Medenbach 1891
Tus Dotzheim 1848 - SV 1921 Erbenheim 3:0 Kipka - Tus Dotzheim
1. SC Kohlheck 1951 - DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 0:0 Sperle - Tus Medenbach 1891
SV Biebrich 19 - PSV Grün-Weiß Wiesbaden 1:4 Kipka - Tus Dotzheim 1848
SpVgg Igstadt 1948 - FV Biebrich 02 0:4 Sperle - Tus Medenbach 1891
Tus Dotzheim 1848 - 1. SC Kohlheck 1851 1:0 Kipka - Tus Dotzheim 1848
DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden - SV 1921 Erbenheim 4:0 Sperle - Tus Medenbach 1891

Zwischentabelle

1. FV Biebrich 02 7 18 23:6
2. PSV Grün-Weiß Wiesbaden 7 15 20:9
3. Tus Dotzheim 1848 7 15 16:9
4. 1. SC Kohlheck 1951 7 11 10:6
5. SV Biebrich 19 4 11 17:15
6. DJK SC Schwarz-Weiß Wiesbaden 7 8 17:17
7. SV 1921 Erbenheim 7 1 3:23
8. SpVgg Igstadt 1848 7 0 0:21

12.01.2003
RPR-Junioren-cup 2003

Gruppe A
Bröndby IF
1. FC Köln
FV Biebrich 02
Borussia Dortmund

Gruppe B
Malmö FF
DSC Arminia Bielefeld
SV Tasmania Berlin
VfL Borussia Mönchengladbach

Gruppe C
Cambridge United FC
SV Waldhof Mannheim 07
BFV Hassia Bingen I
Bayer 04 Leverkusen

Gruppe D
Zenit St. Petersburg
VfL Bochum
BFV Hassia Bingen II
FC Schalke 04

Spielplan Vorrunde

A Bröndby IF - 1. FC Köln 2:0
A FV Biebrich 02 - Borussia Dortmund 1:4
A Bröndby IF - Borussia Dortmund 1:2
A Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:1
A 1. FC Köln - FV Biebrich 02 5:0
A FV Biebrich 02 - Bröndby IF 0:5
B Malmö FF - DSC Arminia Bielefeld 0:4
B SV Tasmania Berlin - VfL Borussia Mönchengladbach 1:1
B Malmö FF - VfL Borussia Mönchengladbach 3:1
B VfL Borussia Mönchengladbach - DSC Arminia Bielefeld 1:4
B DSC Arminia Bielefeld - SV Tasmania Berlin 1:1
B SV Tasmania Berlin - Malmö FF 3:0
C Cambridge United FC - SV Waldhof Mannheim 07 2:2
C BFV Hassia Bingen I - Bayer 04 Leverkusen 0:4
C Cambridge United FC - Bayer 04 Leverkusen 0:2
C Bayer 04 Leverkusen - SV Waldhof Mannheim 07 3:1
C SV Waldhof Mannheim 07 - BFV Hassia Bingen I 0:1
C BFV Hassia Bingen I - Cambridge United FC 0:0
D Zenit St. Petersburg - VfL Bochum 3:1
D BFV Hassia Bingen II - FC Schalke 04 0:8
D Zenit St. Petersburg - FC Schalke 04 1:3
D FC Schalke 04 - VfL Bochum 1:3
D VfL Bochum - BFV Hassia Bingen II 5:0
D BFV Hassia Bingen II - Zenit St. Petersburg 1:4

Abschlusstabelle Gruppe A

1. Borussia Dortmund 3 9 11:3
2. Bröndby IF 3 6 8:2
3. 1. FC Köln 3 3 6:7
4. FV Biebrich 02 3 0 1:14

Abschlusstabelle Gruppe B

1. DSC Arminia Bielefeld 3 7 9:2
2. SV Tasmania Berlin 3 5 5:2
3. Malmö FF 3 3 3:8
4. Borussia Mönchengladbach 3 1 3:8

Abschlusstabelle Gruppe C

1. Bayer 04 Leverkusen 3 9 9:1
2. BFV Hassia Bingen I 3 4 1:4
3. Cambridge United FC 3 2 2:4
4. SV Waldhof Mannheim 07 3 1 3:6

Abschlusstabelle Gruppe D

1. FC Schalke 04 3 6 12:4
2. VfL Bochum 3 6 9:4
3. Zenit St. Petersburg 3 6 8:5
4. BFV Hassia Bingen II 3 0 1:17

Spielplan Zwischenrunde Gruppe 1

ZR 1 Borussia Dortmund - Brönby IF 2:1
ZR 1 DSC Arminia Bielefeld - SV Tasmania Berlin 1:1
ZR 1 Borussia Dortmund - SV Tasmania Berlin 1:1
ZR 1 DSC Arminia Bielefeld - Brönby IF 3:1
ZR 1 Borussia Dortmund - DSC Arminia Bielefeld 1:0
ZR 1 Brönby IF - SV Tasmania Berlin 1:3

Abschlusstabelle Zwischenrunde Gruppe 1

1. Borussia Dortmund 3 7 4:2
2. SV Tasmania Berlin 3 5 5:3
3. DSC Arminia Bielefeld 3 4 4:3
4. Bröndby IF 3 0 3:8

Spielplan Zwischenrunde Gruppe 2

ZR 2 Bayer 04 Leverkusen - BFV Hassia Bingen I 4:0
ZR 2 FC Schalke 04 - VfL Bochum 1:3
ZR 2 Bayer 04 Leverkusen - VfL Bochum 4:0
ZR 2 FC Schalke 04 - BFV Hassia Bingen I 2:1
ZR 2 Bayer 04 Leverkusen - FC Schalke 04 1:0
ZR 2 BFV Hassia Bingen I - VfL Bochum 0:1

Abschlusstabelle Zwischenrunde Gruppe 2

1. Bayer 04 Leverkusen 3 9 9:0
2. VfL Bochum 3 6 4:5
3. FC Schalke 04 3 3 3:5
4. BFV Hassia Bingen I 3 0 1:7

Halbfinale I

HF I Borussia Dortmund - VfL Bochum 2:2; 5:4 n9M

Halbfinale II

HF II Bayer 04 Leverkusen - SV Tasmania Berlin 5:3

Spiel um Platz 7

7 Brönby IF - Hassia Bingen 5:0

Spiel um Platz 5

5 DSC Arminia Bielefeld - FC Schalke 04 2:2; 5:3 n9M

Spiel um Platz 3

5 VfL Bochum - SV Tasmania Berlin 2:5

Finale

1 Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen 3:1

Abschlussplatzierung

1. Borussia Dortmund
2. Bayer 04 Leverkusen
3. SV Tasmania Berlin
4. VfL Bochum
5. DSC Arminia Bielefeld
6. FC Schalke 04
7. Bröndby IF
8. BFV Hassia Bingen I
9. Zenit St. Petersburg
10. 1. FC Köln
11. Malmö FF
12. Cambridge United FC
13. SV Waldhof Mannheim 07
14. VfL Borussia Mönchengladbach
15. FV Biebrich 02
16. BFV Hassia Bingen II

Zeitungsartikel zum RPR-C-Junioren-Cup

Im Zeichen des RPR-Juniorencups

Am Wochenende gibt es hochkarätigen Jugendfußball in der Rundsporthalle von Büdesheim

rer. BINGEN – Die Liste der illustren Namen ist – wie gewohnt – lang: Schalke 04, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Köln – die Teilnehmerliste liest sich wie das Who is who des deutschen Fußballs. Hinzu kommen internationale Gäste, mit Malmö ein alter Bekannter zum Beispiel, mit Zenit Petersburg aus Russland aber auch ein ganz neues Gesicht.

Die russische Delegation ist gestern eingetroffen und wurde von den Hassia-Verantwortlichen am Frankfurter Flughafen abgeholt. Während das Gros der Gäste in der Bingerbrücker Jugendherberge untergebracht ist, hat man für die Russen Privatunterkünfte organisiert. Die Petersburger C-Jugendmannschaft aus der Sportschule Smena und ihre fünf Betreuer bleiben eine ganze Woche am Rhein-Nahe-Eck und werden – neben der Teilnahme am Turnier – von den Hassiaten um Cheforganisator Claus Götze mit einem attraktiven Besichtigungsprogramm verwöhnt.

Auch die zwölfte Auflage des internationalen Hallenfußballturniers der Binger Hassia um den RPR-Junioren-Cup der D- und C-Junioren am 11. und 12. Januar ist also hochkarätig besetzt. Zwei Tage lang wird in der Büdesheimer Rundsporthalle Fußball der Extraklasse geboten. Zahlreiche namhafte deutscher Profivereine haben für den „Budenzauber“ gemeldet. Für internationalen Flair sorgen Malmö FF, Bröndby Kopenhagen, Cambridge United und die russische Mannschaft von Zenit Petersburg. Das Organisationsteam um Turnierinitiator Claus W. Götze hat die Vorbereitungen weitgehend abegschlossen, ab morgen kann das runde Leder in der Büdesheimer Rundsporthalle rollen.

Rund 350 Jugendfußballer samt Betreuern aus dem In- und Ausland müssen versorgt und teilweise auch untergebracht werden. Am Samstag werden die D-Jugendlichen ihren Turniersieger ermitteln, am Sonntag kämpfen dann die C-Junioren um den RPR-Junioren-Cup 2003. Das Hassia-Team hat sich auch für das Drumherum etwas ausgedacht. Am Samstagnachmittag vor dem Halbfinale zum Beispiel findet ein nicht mit verbissenem Ernst geplantes Einlagespiel von RPR- und AZ-Leuten gegen eine Damenmannschaft vom TuS Wöllstein statt. Mit der Eintrittskarte (Samstag 2,50, Sonntag 3,50 Euro) ist die Möglichkeit zur Teilnahme an einem kleinen Quizz verbunden, dessen zwei Fragen sich bei genauem Studium der Veranstaltungszeitung leicht beantworten lassen. Es winken für jeden Tag jeweils zwei Eintrittskarten zu „Magic of the Dance“ in Bad Kreuznach.

Allgemeine Zeitung, 10. 01. 2003


Bei Hassia C1 bebt die Halle

RPR-Juniorencup: Tolle Resonanz und Bilanz / Gestern 1000 Zuschauer

BINGEN-BÜDESHEIM - Die Rundsporthalle bebte: Die C-Junioren 1 der Hassia schafften mit dem 1:0 gegen Waldhof Mannheim den Sprung in die Zwischenrunde. Dort lagen sie im Spiel gegen Schalke 04 1:0 vorne, um dann knapp mit 1:2 den Kürzeren zu ziehen.

Lange hielt Torwart Alexander Wendt mit schier unglaublichen Reflexen seinen Kasten sauber und damit die Hoffnung aufrecht, dass sein Team erstmals in der Turniergeschichte sogar eine Hassia-Halbfinalteilnahme möglich machen würde. Das Publikum tobte bei jeder seiner Paraden und litt mit der Mannschaft, als es dann doch nicht sein sollte.

Dies schmälert allerdings keineswegs das Fazit, das die Verantwortlichen um Claus Götze beim internationalen RPR-Cup ziehen konnten. Das C-Jugend-Turnier, das gestern Abend dann Borussia Dortmund für sich entschied, und das Turnier der D-Junioren am Samstag (Sieger: Arminia Bielefeld) boten allerbesten Jugend-Fußball. Ein Beobachter, seit Jahren dabei: "Das Niveau ist noch besser geworden, das Spiel wird immer schneller." Weitere Fakten, die den Erfolg des Turniers belegen: Keine schweren Verletzungen, so viele internationale Teams wie noch nie, an beiden Tagen jeweils 800 bis 1000 Leute in der Halle, eine Resonanz, die an das Rekordergebnis vom vergangenen Jahr heranreicht.

Diese Bilanz wird auch nicht von der Tatsache getrübt, dass die Sponsoren in diesem Jahr etwas zurückhaltender waren. So musste zum Beispiel diesmal das Ergebnisteam um Thorsten Götze mit eigenen Geräten die EDV-Arbeit leisten. Kein Problem für die Mannschaft um den 22-Jährigen, der wie alle rund 100 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Ohne diesen Rückhalt wäre eine solche Veranstaltung mit über 500 jugendlichen aktiven Teilnehmern nicht durchzuführen. Die Gäste aus St. Petersburg, zum ersten Mal dabei, sind bei Binger Familien untergebracht, die anderen Teams im Schindeldorf bei Stromberg.

Organisator Claus Götze verfügt über einen Etat von 15000 Euro, der sich speist aus Sponsoring- und Eintrittsgeldern und dem Erlös aus Verkauf von Getränken und Verpflegung. 2500 Euro gehen als Fahrtkostenzuschuss drauf, 4000 Euro betragen die Übernachtungskosten, 2500 Euro kostet die Verpflegung der Mannschaften, 2000 Euro werden in Preisgelder und Pokale investiert, den Rest verschlingen Gebühren, Kosten für Schiedsrichter, DRK und Sonstiges. Ob die Rechnung in diesem Jahr angesichts der Zurückhaltung beim Sponsoring auf Null aufgeht, wird sich beim endgültigen Kassensturz erweisen.

Hassia Bingen steht mit diesem Turnier in der ersten Reihe vergleichbarer Veranstaltungen im Land, sowohl was das sportliche Niveau betrifft, als auch hinsichtlich der organisatorischen Professionalität.

Dies erklärt, warum immer wieder die allererste Garde des deutschen Jugendfußballs teilnimmt und Zahl und Renommee der ausländischen Teilnehmer ständig am Steigen sind. "Wenn wir wieder eingeladen werden, kommen wir auf jeden Fall wieder," resümierte Kit Carson, Trainer von Cambridge United, stellvertretend für alle anderen Teilnehmer aus dem In- und Ausland. In einer Woche spielt er mit einem seiner anderen Jugend-Teams im englischen Cup gegen Leeds United. Dazu werden 5000 Zuschauer erwartet. Fünf Spieler von Zenit St. Petersburg konnten diesmal nicht dabei sein, weil sie für Russland international in Bulgarien unterwegs waren. In dieser Liga ist der von der Hassia veranstaltete RPR-Cup anzusiedeln.

Allgemeine Zeitung, 13. 01. 2003


Exklusivität und Internationalität

St. Petersburg und Cambridge erstmals dabei

BINGEN-BÜDESHEIM - Ist das der Beginn einer langen Freundschaft? Dmitry Belov, Trainer der C-Jugend von Zenit St. Petersburg ist begeistert vom Besuch am Rhein-Nahe-Eck. "Nicht nur wegen des Sportlichen, wir lernen auch Kultur und Land kennen," freut er sich auch auf die nächsten Tage mit Kultur- und Besichtigungsprogramm. Das Team aus dem fernen Russland zählt zu den internationalen Gästen beim RPR-Juniorencup. Die Partnerschaft mit St. Petersburg soll ausgebaut werden. Im Sommer reist eine B-Jugend-Mannschaft in de russische Metropole, kurz darauf ist ein Gegenbesuch der Altersgenossen geplant.

St. Petersburg ist zum ersten Mal in Bingen dabei. Ebenso die Mannschaft von Cambridge United. Deren Trainer, Kit Carson, war lange Jahre (von 1983 bis 1993) Coach des englischen Erstligisten Norwich City, deutschen Fußball-Fans noch in Erinnerung als das Team, das Anfang der 90er unter Carsons Regie den ruhmreichen FC Bayern aus dem UEFA-Cup kegelte. Seit einem Jahr ist der erfahrene Coach in der Universitätsstadt verantwortlich für einen Neuaufbau der Jugendarbeit. Der Schwerpunkt Jugend verbindet mit St. Petersburg, wo es eine Fußballschule mit 600 Eleven gibt, der gastgebenden Hassia und IF Bröndby aus Dänemark.

Die Skandinavier sind hier schon heimisch. Zum vierten Mal in Folge nehmen sie am Turnier teil. Ihr Trainer, der sympathische Spaßvogel Kim "Locke" Hansen, ist ein alter Bekannter. Am Samstag startete er mit seinen Jungs, wie Cambridge, bei einem Turnier in Wehen. Gestern Abend " nach der Siegerehrung " ging es mit dem Bus schon wieder zurück nach Dänemark.

Allgemeine Zeitung, 13. 01. 2003

Weitere C-Junioren Hallenturniere ohne Datumsangabe

Beim Qualifikationsturnier zum RPR-Cup des BFV Hassia Bingen setzte sich unsere Mannschaft im Endspiel gegen die C1-Junioren des Gastgebers durch.


Beim Hallenturnier des TSV Bleidenstadt schieden wir schon nach der Vorrunde aus. Immerhin wurde der SV Wehen mit 6:2 geschlagen.

Torschützen: I. Üz 5 , I. Rebic 3 , C. Üz 2 , St. Vicentic , N. Oliveira , S. Smailji und Ö. Aktürk.


Das Hallenturnier in Bruchköbel gewann unsere Mannschaft das Finale gegen den FSV Frankfurt mit 5:3 nach Siebenmeterschießen.

Torschützen: S. Deider 2, I. Üz 2 , N. Oliveira 2, C. Üz , I. Rebic und D. Otto


Beim Hallenturnier des VfB Ginsheim 1916 verlor unser Team verlor das Finale gegen den Gastgeber mit 2:7.

Torschützen: N. Oliveira 6 , H. Ajrovic 5 , S. Smailji 4 , Y. Celigsoy , D. Hellberg und der Torwart Y. Miskos!


Beim Hallenturnier des TSV Pfaffenwiesbach 1887 gewann unsere Mannschaft Das Finale gegen den Gastgeber mit 2:0.

Torschützen: I. Rebic 3 , S. Löw 2 , St. Vicentic 2, D. Otto und D. Hellberg


Bei der Bezirkshallenmeisterschaft gewann unser Team das Finale gegen den TuS Dotzheim 1848 mit 5:4.

Torschützen waren: S. Deider 6 , H. Ajrovic 6 , Y. Celiksoy 4 , M. Klenner 3 , S. Smailji 2 und H. Vricic


Beim sehr Hallenturnier in Hattersheim verlor unser Team das Finale gegen die SG Rosenhöhe 1895 mit 0:3.

I. Rebic wurde zum besten Torschützen ausgezeichnet und Torwart D. Ritzel zum zweitbesten Torhüter.

Die anderen Torschützen waren St. Vicentic 6 , S. Löw 3 , I. Üz 3, C. Üz 2 und D. Hellberg 2.


1998/99 | 1999/2000 | 2000/01 | 2001/02 | 2002/03 | 2003/04

2004/05 | 2005/06 | 2006/07 | 2007/08 | 2008/09 | 2009/10

2010/11 | 2011/12 | 2012/13 | 2013/14 | 2014/15 | 2015/16

2016/17 | 2017/18


nach oben
0
0
0
0

Blue Boyz und Girlz © 2018
Seite in 0.04912 sec generiert