Kommentare und Glossen unseres Zweiten Vorsitzenden Heinz-Jürgen Hauzel

Big Hauzel

nach unten Der neueste Hauzel

Der neueste Hauzel

August 2018

Liebe Biebricher,
manchmal greift der Zufall ein, um den von Menschen veranstalteten Unsinn zu korrigieren. Nach dem ursprünglichen Spielplan hätten die 02-Fußballer in der neuen Verbandsliga- Runde bis zum 5. September fünf Auswärts- und zwei Heimspiele zu absolvieren gehabt. Wobei eins der Heimspiele auch noch ausgerechnet auf das Mosburgfest-Wochenende fällt, wo wir es eigentlich überhaupt nicht gebrauchen können, weil wir gleichzeitig im Schlosspark unsere Stände besetzen müssen. Nun wurde das ganze etwas abgemildert. Kurzfristig – am 31. Juli – musste das Heimrecht der Partie gegen den SV Zeilsheim gedreht werden, weil sich in Zeilsheim die Fertigstellung des neuen Kunstrasenplatzes verzögert. So empfängt der Biebricher Fußballverein zu seiner Saisonpremiere am 5. August um 17.30 Uhr den Main-Taunus-Klub auf dem Dyckerhoff-Sportfeld.

Ein anderes Kuriosum: Die Spiele der ersten Hessenpokalrunde und der erste Verbandsliga-Spieltag wurden auf das gleiche Wochenende gelegt. So spielten die Blauen am letzten Juli-Samstag beim Darmstädter Gruppenligisten VfR Fehlheim (um sich mit einem 4:0-Sieg für die zweite Runde zu qualifizieren) und müssen am 8. August, an einem Mittwochabend, die 120 Kilometer nach Langenaubach fahren. Und werden gegen Mitternacht wieder in Biebrich sein. Falls Sie sich beim Studium des Spielplans außerdem wundern sollten, warum es binnen zweieinhalb Wochen zweimal gegen Langenaubach geht: Der Klassenleiter hat den 23. Spieltag (!) in den August vorgezogen. Was zur Folge hat, dass bis zum 3. November die Vorrunde und ein Rückrundenspieltag absolviert sind. Es folgen drei weitere Rückrundenspieltage – und eine dreimonatige Winterpause vom 25. November bis zum 24. Februar.

Wieder sind in diesem Sommer die Namen zweier hessischer Traditionsvereine aus dem oberen Amateurbereich verschwunden. Der VfB 1900 Gießen, mit dessen Teams sich die Blauen in der Hessen- und in der Verbandsliga so oft hoch interessante Begegnungen geliefert haben, war zum zweiten Mal am Ende, de facto zahlungsunfähig. Er ist nun vom benachbarten TuS Watzenborn-Steinberg aufgenommen worden. Es war wohlgemerkt keine Fusion, aber beim TuS Watzenborn-Steinberg nutzte man die Gunst der Stunde, sich nach Gießen zu orientieren und im dortigen Waldstadion zu spielen. Er verzichtete immerhin auf einen andernorts gern gemixten Kürzelsalat wie TuS WS Gießen und nennt sich nun schlicht FC Gießen. Der ist mit erster Mannschaft in der Hessenliga, mit der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga vertreten. Zum Hessenliga-Derby am ersten Spieltag gegen den SC Waldgirmes kamen immerhin 2325 Zuschauer. Borussia Fulda stellt ab sofort nur noch Jugendmannschaften. Die Herren-Teams der Borussen wurde vom TSV Lehnerz aufgenommen, der sich ab sofort Sportgemeinschaft Barockstadt Fulda-Lehnerz nennt. Die „Neureichen“ aus dem Stadtteil werden ihre Heimspiele im Regelfall im Fuldaer Stadion Johannisau austragen.

Wir sehen, im Fußball ist allerhand in Bewegung. Auch beim Biebrich 02 haben allgemeine Entwicklungen und eigene Fehler zu einer Krise im Bereich der zweiten Mannschaft geführt. Die Vorstandsmitglieder Klaus Tobies, Uwe Kilian und Ali Gür haben im letzten Augenblick gemeinsam mit dem neuen Trainer, unserem einstigen Erstmannschaftsspieler Orkan Yurtseven versucht, das Schlimmste zu verhindern, sodass die Blauen nach dem Abstieg mit ihrer „Reserve“ in die Saison der Kreisliga A starten.

Mit einem echten Knaller beginnt die Hessenliga-Runde für die A-Jugend des Biebricher Fußballvereins. Der Aufsteiger empfängt am 12. August Bundesliga-Absteiger SV Wehen auf dem Dyckerhoff-Sportfeld.

Freuen wir uns auf die neue Saison, in der die 02er erneut mit mehr als 20 Mannschaften am Pflichtspielbetrieb teilnehmen.

Ihr und Euer
Heinz-Jürgen Hauzel, 2. Vorsitzender

hjh


Drucken

nach oben
Blue Boyz und Girlz FV Biebrich 02