Blue Boyz und Girlz FV Biebrich 02
0
0
0
0

Der Biber schaut durchs Schlüsselloch

nach unten Dezember 2017

Nicht ärgern – nur wundern

Sich über Spielpläne aufzuregen, macht so wenig Sinn, wie Schiedsrichter zu kritisieren. Sagen wir mal, es ist zumindest kurios, dass in den ersten fünf Wochen der Saison erste und zweite Mannschaft des Biebricher Fußballvereins jeweils nur ein Heimspiel haben. In der Verbandsliga geht’s gleich zum Auftakt am 6. August gegen den FC Eddersheim, der zweite Gast ist der FC Dorndorf, der am 9. September aufs Dyckerhoff-Sportfeld kommt. Dazwischen liegen drei Auswärtsspiele und das spielfreie Wochenende zum Mosburgfest (26./27. August). In der Kreis-Oberliga beginnen die Blauen mit zwei Auswärtspaartien (und dem spielfreien 20. August). Am Dienstag nach dem Vereinsfest im Schlosspark ist dann unter Flutlicht zur Heimpremiere die Spvgg. Sonnenberg zu Gast.

Dank der großen Jugendabteilung bleiben die Plätze natürlich trotzdem nicht verwaist. A- und B-Jugend haben in ihren Verbandsligen jeweils zwei Heimspiele. Die aufgestiegene B-Jugend empfängt mit Darmstadt 98 und Kickers Offenbach gar zwei namhafte Gegner.

Fußball-Reformation

Die Verbandsfunktionäre haben bei ihrer Spielplangestaltung auch gleich deutlich gemacht, welchen Sinn heutzutage Feiertage haben. Da ist ein einziges Mal – zum 500. Jubiläum – der Reformationstag am 31. Oktober auch in Hessen ein Feiertag. Und prompt wird er al Spieltag genutzt – in der Verbands- wie in der Kreis-Oberliga. Der Thesenanschlag findet für die erste Mannschaft in Oberliederbach, für die Reserve daheim gegen Meso/Massau statt.

Beste Stimmung beim Freundeskreis

Der Freundeskreis des Biebricher Fußballvereins traf sich zum Saisonschluss zum Spargelessen auf der Terrasse Casa Nova. 02-Vorsitzender Horst Klee hat die Unterstützer umfassend informiert und auf die neue Runde eingestimmt. Die allgemein gute Laune machte deutlich, dass die Blauen auf ihre treuen Gönner weiterhin bauen dürfen.

Das Mosburgfest – natürlich mit den Blauen

Am letzten August-Wochenende findet traditionell das Mosburgfest der Arbeitsgemeinschaft Biebricher Vereine und Verbände statt. Im Schlosspark sind selbstverständlich wie seit der Premiere 1979 auch die Blauen mit ihren Ständen vertreten. Vom Nordufer des Weihers hat man einen wunderbaren Blick auf das Musikalische Feuerwerk, das an Samstagabend sicher wieder zum Höhepunkt wird. Am Freitagabend, 25. August, begrüßen die 02er ihre Helfer und Mitglieder traditionell zum „Eröffnungsschluck“. Insgesamt beteiligen sich diesmal 19 AG-Mitglieder an dem Fest.


September 2017

Tolles Mosburgfest - unerfreuliche Diskussion

Das Mosburgfest war so stark besucht wie lange nicht mehr. Nur der Freitagabend, als die Blauen ihre Mitglieder zum Freibier geladen hatten, litt unter Regen. Am Samstag brummte das „Geschäft“, und am Sonntag war der Stand der Blauen der Letzte, an dem es noch was zu essen gab. Dank der guten Organisation von Chara Mentis und Klaus Tobies und der Mitarbeit vieler Helfer auch aus den aktiven Mannschaften feierten die 02er trotz des starken Andrangs ein problemfreies Mosburgfest.

Schade, dass es im Nachgang der Veranstaltung zum Streit über das Feuerwerk kam, das angeblich die Wasservögel zu stark in Mitleidenschaft gezogen habe. Im Rahmen der hitzigen Diskussion, drohte Günter Noerpel, der Vorsitzende der veranstaltenden Arbeitsgemeinschaft Biebricher Vereine und Verbände damit, künftig kein Mosburgfest mehr auszurichten. Ortsvorsteher Kuno Hahn hat indes schon gesagt: „Das Mosburgfest muss bleiben.“ Und sein Stellvertreter Wolfgang Gores, der als designierter Nachfolger von Noerpel in der AG gilt, hat versprochen: „Auch im nächsten Jahr wird dieses tolle Bürgerfest auf alle Fälle stattfinden.“

Der neue Platz drei ist fertig

Der neue Kunstrasenplatz auf der Dyckerhoff-Sportanlage hat seine Feuertaufe bestanden. Es wird dort eifrig trainiert und gespielt. Die Probleme mit den Trainingszeiten gehören der Vergangenheit an. Im Oktober sollen der Kunstrasen und die zweite vereinseigene Flutlichtanlage offiziell eingeweiht werden. Stadt und Verein suchen nach einem geeigneten Termin.

Für die Sanierung der alten Halle

An der Diskussion um die Zukunft der Sporthalle Biebrich, die von der Stadt in ein ordnungsgemäßes Bürgerbeteiligungsverfahren delegiert wurde, beteiligen sich natürlich auch die 02-Fußballer. Während sich die Vereine – inklusive der Blauen – durchweg für eine Sanierung der 54 Jahre alten Halle einsetzen, wünscht sich die Riehlschule einen Neubau. Allein aufgrund des zu erwartenden finanziellen Mehraufwands von rund sieben Millionen Euro, ist freilich nicht mit einer Empfehlung des Arbeitskreises für die Neubau-Variante zu rechnen. Zumal dann auch der Parkplatz, das Platzwartgebäude, ein Teil der Stehterrassen und das Tribünendach am Rasenfeld wegfallen würden. So ist damit zu rechnen, dass sich die Politik für eine Sanierung des Daches, des Hallenbodens und eine energetische Ertüchtigung des Gebäudes entscheiden wird.

Glücksspieler zu Gast bei den Blauen

Hessen-Lotto, Partner des Biebricher Fußballvereins, richtet am 9. Juni kommenden Jahres wieder das Turnier der Landes-Lotteriegesellschaften aus. Und es wird wieder auf dem Dyckerhoff-Sportfeld stattfinden. Die bundesdeutschen Glücksspiel-Profis sind uns herzlich willkommen. Die Blauen werden alles tun, sie gut zu verpflegen, auf dass sie sich in Biebrich wohlfühlen.

Pokalendspiele in Biebrich

Am 3. Oktober finden auf dem Dyckerhoff-Sportfeld die Kreispokalendspiele der A- und B-Jugend statt. Die B-Jugend spielt um 12 Uhr, die A-Jugend um 14 Uhr. Die beiden Verbandsliga-Teams des Biebricher Fußballvereins greifen erst auf Regionalebene ins Pokalgeschehen ein.


Oktober 2017

Sanierung der alten Sporthalle

Die Sporthalle Biebrich bleibt erhalten und wird saniert. Das ist nun amtlich, nachdem sich Bürger und Nutzer in dem Beteiligungsverfahren, an dem auch der Biebricher Fußballverein mitgewirkt hat, mit übergroßer Mehrheit gegen einen Abriss und den Bau einer neuen Halle ausgesprochen haben. Der Ortsbeirat hat in seiner jüngsten Sitzung darum gebeten, dass während der etwa einjährigen Sanierungsarbeiten nach Möglichkeit Umkleidebereich und Sanitäranlagen weiter zur Verfügung stehen. Angedacht ist, mit der Grundsanierung in den Sommerferien 2018 zu beginnen.

Kunstrasen-Einweihung

Am Mittwoch, 18. Oktober, wird der neue Kunstrasenplatz auf dem Dyckerhoff-Sportfeld offiziell eingeweiht. Um 19 Uhr wird Oberbürgermeister Sven Gerich das Spielfeld unter dem gleichfalls neuen, vereinseigenen Flutlicht seiner Bestimmung übergeben. Auch 02-Vorsitzender Horst Klee und Kreisfußballwart Dieter Elsenbast werden einige Worte sprechen. Um 19.15 Uhr wird sich die Rathaus-Elf in einem einstündigen Spiel mit einer Auswahl von 02-Spielern messen.

Mithelfen beim Austrinken

Die Saison geht zu Ende. Zumindest die am Biebricher Weinstand der Biebricher Gewerbegemeinschaft (BIG). Am Montag, 9. Oktober, heißt es ab 17 Uhr wieder: „Austrinken!“ Wie immer fließt der Erlös des auch diesmal vom Stadtteilmagazin „Der Biebricher“ organisierte und den Winzern unterstützte finale Schoppenpetzen einem guten Zweck zu. Und wie immer wird sich die 02-Familie dem nicht verschließen und kräftig mithelfen...

Im Pokal beim Türkischen SV

In der zweiten Wiesbadener Kreispokalrunde muss der Biebricher Fußballverein 02 am Mittwoch, 11. Oktober, beim Türkischen SV antreten. Anstoß auf dem Dotzheimer Niederfeld ist um 20 Uhr.


November 2017

Zwei Japaner im Biebricher Trikot

Abwehrspieler Akira Udagawa und Angreifer Rikuya Nakamura sorgen für die japanische Note im Kader des Fußball-Verbandsligisten FV Biebrich 02. "Das sind zwei Jungs, die sich ihren Platz unter den ersten Elf verdient haben. Sie sind keineswegs nur Ergänzungen, sondern gehören zum Kader", streicht Chefcoach Nazir Saridogan heraus. Dass das Duo aus dem Land der aufgehenden Sonne überhaupt bei den 02ern kickt, ist auf Babak Keyhanfar, den Trainer des Oberligisten SV Gonsenheim, zurückzuführen. Er vermittelt Spieler aus Asien an Vereine im gesamten Rhein-Main-Gebiet. Die jungen Fußballer weilen in Deutschland, um einerseits die Sprache zu lernen und gleichermaßen sportlich zu etwas zu bewegen. So gesehen war Saridogan froh über den Anruf seines Kollegen aus Gonsenheim. Marc Diehl, Coach der 02-Zweiten, schaute sich beide daraufhin an, lotste sie ins Training nach Biebrich. "Wir haben dann gleich gesehen, dass beide etwas können. Sie sind stets im Training präsent, bringen sich willensstark ein", lobt Saridogan die unverhofften Zugänge, die auf jeden Fall bis zum Rundenende bleiben sollen (aus dem Wiesbadener Tagblatt).

Alle wollen in den Zwinger

Das hätte auch kein Biebricher Fußballer je geglaubt, dass der „Zwinger“ einmal als der „schönste Platz der Stadt“ bezeichnet wird. Genau das hat Oberbürgermeister Sven Gerich nun bei der Einweihung des zweiten Kunstrasens auf dem Dyckerhoff-Sportfeld getan. Und in der Tat ist Platz drei, der wegen der hohen Zäune rundum seinen Spitznamen bekommen hatte, bei den Spielern und Trainern plötzlich überaus beliebt. In den „Zwinger“ oder „Käfig“, in dem früher wegen des Staubs und des Schlamms kaum jemand trainieren, geschweige denn spielen wollte, drängt nun alles, was Beine hat, zum Fußballspielen. Vereine, Sport- und Fußballkreis wissen sehr wohl die im Vergleich zu anderen Kommunen beachtliche Unterstützung durch die Stadt zu schätzen. In Partnerschaft mit den Vereinen und deren Gönnern entsteht so nach und nach eine Sport-Infrastruktur, die sich sehen lassen kann.

Auch die neue, vom Verein finanzierte Flutlichtanlage wurde bei der offiziellen Platzeinweihung am 18. Oktober ihrer Bestimmung übergeben. Neben dem Sportdezernenten waren auch die Sportstadträtin Helga Tomaschky-Fritz, Sportkeisvorsitzender Helmut Fritz, eine ganze Reihe von Ortsbeiratsmitgliedern, Kreisfußballwart Dieter Elsenbast, Kreis-Ehrenfußballwart Helmut Herrmann sowie die Unterstützer der Blauen gekommen, die geholfen hatten, die Kosten für die Flutlichtanlage zu tragen. Unter ihnen Bernhard Goos (Hille&Walther), Dieter Bartholomäus (Infraserv), Rainer Pribbernow (Nassauische Sparkasse), Vertreter von Nassauischer Sparkasse, Merck und Kalle. Den flotten Kick, mit dem der Platz seiner Bestimmung übergeben wurde, gewann eine Biebricher Auswahl, in der Oldies von 02ern, 19ern und 76ern mitwirkten, mit 3:2 gegen ein Team der Stadt Wiesbaden.

Nach dem Geburtstag ist vor dem Weihnachtsmarkt

Vorsitzender Horst Klee, Stellvertreter Heinz-Jürgen Hauzel und Jugendleiter Hartmut Steindorf waren am 7. Oktober als Vertreter des Biebricher Fußballvereins nach Kronberg gefahren, um mit Bernhard Fuidl den 70. Geburtstag des ehemaligen 02-Geschäftsführers und Jubiläumsmanagers zu feiern. Freunde und Familie, Gibber, Kronberger und Erzgebirgler bewiesen im Grünen Wald in der Kronberger Altstadt Ausdauer. Auf der guten Grundlage eines hervorragenden Essens saß die Geburtstagsrunde bis weit nach Mitternacht zusammen, um immer wieder auf das Wohl Bernhard Fuidls anzustoßen.

Wer sich das schöne Geschäft für erzgebirgische Volkskunst in dem herrlich sanierten Fachwerkhaus in der Pferdstraße anschauen will, der hat Gelegenheit unter anderem während des Kronberger Weihnachtsmarkts. Bernhard und Gerlinde Fuidl haben ihren Laden am Samstag, 9. Dezember, und am Sonntag, 10. Dezember, jeweils ab 11 Uhr geöffnet. Am Samstag bis 20 Uhr, am Sonntag bis 18 Uhr.


Dezember 2017

Nostalgische Abschiedsfeier?

Seit Jahren wird er totgesagt – der Biebricher Nostalgiecup. Nun könnte im Januar mit der 22. wirklich die (vorerst?) letzte Auflage über die Bühne gehen. Möglich, dass wegen der anstehenden Komplett-Sanierung die Halle am Dyckerhoff-Sportfeld 2019 und 2020 nicht zur Verfügung steht.

Am 20. Januar 2018 wollen die Oldies, von denen eine ganze Reihe schon die Sechzig überschritten hat, aber auf alle Fälle nochmal ran. Das sportliche Kräftemessen und das anschließende Beisammensein im Clubheim der Blauen steht noch einmal ganz im Zeichen der gemeinsamen Erinnerung. Auch der Erinnerung an die Anfänge des Nostalgiecups, als noch Mitglieder der großen Regionalliga-Mannschaften von SVW und Germania sowie der Hessenliga-Mannschaften von Biebrich 02 und Kastel 06 mitgewirkt hatten.

Biebricher Weihnachtsmarkt

Viele Fußballer treffen sich gewiss auch auf dem Biebricher Weihnachtsmarkt, der vom 7. bis zum 10. Dezember von der Arbeitsgemeinschaft Biebricher Vereine und Verbände auf dem Marienplatz ausgerichtet wird. Die Stände öffnen jeweils um 16 Uhr, am Sonntag bereits um 14 Uhr. Natürlich ist an allen Tagen ein Programm organisiert. So spielen am Samstag, 9. Dezember, ab 19 Uhr „Lupo and the Country Sweethearts“.

Gibber Winterzauber

Der Winterzauber der Gibber Kerbegesellschaft steigt schon eine Woche vorher, am 2. und 3. Dezember an der Herz-Jesu-Kirche. Am Samstag spielen an 15 Uhr die Birdy’s. Auf die Band der Diltheyschule folgt der Auftritt des Männerquartetts Nordend. Am Sonntag singt ab 15 Uhr der Chor der evangelischen Kirche Nordenstadt, und es spielt der Posaunenchor der Kreuzkirche. Um 18 Uhr kommt der Nikolaus.


Drucken

nach oben
0
0
0
0

Blue Boyz und Girlz © 2017
Seite in 0.07151 sec generiert