Around Wiesbaden » "Unter die ersten Drei kommen"
Around Wiesbaden

"Unter die ersten Drei kommen"
29.08.2018 - 20:49 von udo

"Nachspielzeit" mit David Schug +++ Kapitän von Biebrich 02 fehlt im Kracher gegen Fernwald +++ "Mein Ziel ist es, die beste Defensive der Liga zu stellen"

Wiesbaden. In unserer Interview-Rubrik "Nachspielzeit" befragen wir wöchentlich in lockerem Rahmen interessante Spieler, Trainer oder Persönlichkeiten der Region über ihren Verein und ihre persönlichen Ziele. Heute zu Gast: David Schug. Der 27-Jährige spielt seit der Saison 2016/2017 beim FV Biebrich 02. Vorher war für den SV Wehen, den SV Wiesbaden und Rot-Weiß Hadamar aktiv.

FuPa: Hallo David, Ihr seid mit 13 Punkten aus fünf Spielen sehr gut in die Saison gestartet. Wie zufrieden bist du als Kapitän mit dem Auftakt?

David Schug: Mit dem Saisonstart bin ich sehr zufrieden. Wenn man bedenkt, dass wir in den letzten zwei Jahren den Start komplett verschlafen haben, läuft es jetzt super. Alle sind fit, keine Verletzte und die Stimmung ist gut. Im letzten Jahr waren es zu Beginn zu viele Remis. Bisher konnten wir in jedem Spiel, bis auf Dorndorf, dreifach punkten. Auch dort hätten wir gewinnen können, dann wären wir jetzt mit Fernwald gleichauf.

Ihr konntet in den zwei Jahren, seitdem du bei den 02ern aktiv bist, noch keine entscheidenden Akzente Richtung Aufstieg setzen. Ist nach dem dritten und fünften Platz dieses Jahr der Aufstieg in die Hessenliga drin?

Für den Verein ist das nur bedingt ein Thema. Es wird gut gewirtschaftet und man hat denke ich nicht die Ambition, zwingend in die Hessenliga aufsteigen zu müssen. Für uns als Mannschaft ist es dieses Jahr natürlich das klare Ziel unter die ersten Drei zu kommen. Keine Frage!

Am Samstag geht es im Verbandsliga-Topspiel auswärts nach Fernwald. Was erwartet euch dort und mit welchen Zielen geht ihr in die Partie?

Ziel ist ganz klar, nicht zu verlieren. Der FSV hat eine starke Mannschaft. Mit Rafael Szymanski haben sie einen absoluten Topspieler im Surm, der auch schon elfmal getroffen hat. Außerdem haben sie mit Louis Goncalves (Watzenborn-Steinberg) einen ausgezeichneten Akteur dazu bekommen, mit dem ich auch schon zusammen gespielt habe. Letztes Jahr haben wir in Fernwald 1:5 verloren. Auch wenn ich der Meinung bin, dass sie mit ihrem Team locker in der Hessenliga mithalten würden, glaube ich, dass wir dort durchaus was mitnehmen können.

Du selbst wirst gegen Fernwald fehlen. Nach deiner roten Karte im Hessenpokal gegen Hadamar bist du noch für ein Spiel gesperrt. Wie ist die doch realtiv deutliche Niederlage gegen deinen schlecht gestarteten Ex-Klub zu erklären?

Gegen Hadamar haben wir einfach nicht das wahre Biebrich 02 gezeigt. Schade auch, wenn man sieht das Hadamar jetzt mit Waldsolms einen schlagbaren Gegner zugelost bekommen hat. In den nächsten Runden hätte dann vielleicht ein attraktives Los wie der SV Wehen oder der OFC gewartet. Mit der roten Karte war es dann ein besonders bitterer Abend für mich, auch wenn ich die Karte für überzogen halte. Jetzt können wir uns aber auf die Liga konzentrieren und im Kreispokal wieder so weit kommen, wie möglich.

Du hast mit der U23 des SV Wehen in der Regionalliga und mit dem SV Wiesbaden in der Hessenliga gespielt. Ist es für dich eine Ambition, unabhängig vom FV Biebrich, wieder dorthin zurückzukehren?

Na ja, bei anderen Hessenligavereinen wäre mir der Aufwand schlichtweg zu groß. Ich bin Filialleiter bei einem Sportgerätehersteller und dazu vor kurzer Zeit Vater geworden. In Biebrich bin ich aktuell sehr zufrieden und kann mir vorstellen noch lange zu bleiben. Vielleicht klappt es ja auch mit der Mannschaft aufzusteigen. Wer weiß?

Explizit zu deiner Zeit beim SV Wiesbaden: Trauerst du dem verpassten Regionalligaaufsteig damals nicht hinterher?

Wir hatten damals unter Trainer Djuradj Vasic fünf oder sechsmal die Woche Training. Es wurde viel für den Aufstieg investiert und ein hoher Aufwand betrieben. Aber ich bin der Meinung, dass es einfach nicht funktionieren konnte. Wir waren keine richtige Mannschaft, es gab Grüppchenbildungen im Team und das führte dazu, dass die sportlichen Ziele verpasst wurden. Was jetzt mit dem Verein passiert ist, tut mir natürlich leid. Gerade für die vielen Ehrenamtlichen, die dem Verein auch nach dem Neuanfang treu geblieben sind.

Um wieder ins aktuelle Geschehen zurückzukehren: Wie gut siehst du euren Kader aufgestellt und welche Rolle willst du dort einnehmen?

Wir haben viele junge Spieler dazubekommen. Diese verstärken uns allerdings nicht nur in der Breite sondern auch qualitativ. Außerdem stimmt die Mischung in der Truppe. Menschlich ist das absolut top, jeder hängt sich richtig rein. Dazu trägt auch unser Trainer Nazir Saridogan bei, der sehr ehrgeizig arbeitet und einen tollen Job macht. Ich will als Kapitän in meiner Vorbildsfunktion gerade die jungen Spieler unterstützen. Und als Innenverteidiger ist es natürlich mein Ziel, die beste Defensive der Liga zu stellen (lacht).

Gibt es für dich ein Highlight in deiner Karriere, an das du dich gerne zurück erinnerst?

Mein erstes Tor in der Regionalliga mit der Zweiten Mannschaft des SV Wehen gegen den FC Nürnberg II. Das war schon ein toller Moment. Generell ist mir der Spaß mit den Jungs aber wichtiger als irgendwelche speziellen Highlights in meiner Fußballkarriere.

Vielen Dank für dein Zeit, David!


Quelle: https://www.fupa.net/berichte/fv-biebrich-unter-die-ersten-drei-kommen-2145826.html
keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben